„Aus der kleinen Mühle ist in all den Jahren ein innovativer Industriebetrieb entstanden!“

1873

Die Mühle wurde erstmals in den Unterlagen des Dorfes erwähnt.
1902

Clemens Henning, der Urgroßvater des heutigen Eigentümers kaufte die Mühle. Damals war hier am Standort eine Getreidemühle und Schwarzbrotbäckerei.

1922

Arnold Westerkamp sen. übernahm die Mühle.

1955

Umstellung von Getreidevermahlung auf Holzmehlvermahlung hauptsächlich für Bodenbeläge (Linoleum) und Reinigungsprodukte. Die nächste Generation wuchs mit dem Mühlenbetrieb auf.

1983

Das Management wurde an Franz und Arnold Westerkamp übergeben. Erhöhung der Produktionskapazitäten für Holzmehl.

1991

Arnold Westerkamp wurde der Alleineigentümer und Geschäftsführer der Firma.

1995

Installation der neuen Vermahlungslinie.

2003

AGROMED AUSTRIA GMBH Helmut Grabherr und Dr. Dr. Neufeld kamen mit der Idee ein Einzelfuttermittel aus Lignocellulose herzustellen.

2005

Erste Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001 und QS, gefolgt von GMP+, PEFC und Kosher.

2006

Neuer Trockner für Rohmaterialien = Wechsel von Gas auf Holzhackschnitzelheizung.

2008-10

Erweiterung der Produktions- und Lagerräume, automatische Absackung und Palletierung.

2013

Einführung eines Energiemanagements nach DIN EN 50001.

2013-14

Konstruktion und Eröffnung des neuen Werkes II ( Vermahlung, Pelletierung, Absackung, Palletierung).

2017

2 neue Mühlen, Planung des neuen Rohmaterial-Lagers, neuer Trockner, neues Fertigwarenlager ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen